Blockhaus Rosenkranz | Memon - Umwelttechnik im Blockhau Rosenkranz
Wir setzen Memon-Technologie ein. Die Installation schützt das Blockhaus vor Elektrosmog (WLAN, Handy...) und harmonisiert unser Trinkwasser.
565
page-template-default,page,page-id-565,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.2,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

MEMON® im Blockhaus

 

Feinstaub, Richtfunk- und Mobilfunkstrahlung, Wireless Lan, Bluetooth sowie geosphärische Strahlung haben großen Einfluß auf unseren Körper, sie stören unser Wohlbefinden und machen krank. Über freie Radikale haben sie sicher schon gelesen.

An vielen Orten, wo wir uns täglich aufhalten können wir das leider nicht beeinflussen. Politik, Wirtschaft und diverse Verbände übertreffen sich mit Unbedenklichkeitserklärungen und zahlreichen Tests, denen man vertrauen kann oder auch nicht.

Im Wohnhaus selbst können wir uns recht gut durch moderne MEMON® Umwelttechnologie schützen. Wir haben uns für eine Installation entschieden, die vor wenigen Tagen durchgeführt wurde. Unser Blockhaus und die Ferienwohnung sind als memon® zertifiziertes Domizil ausgewiesen. Nicht das Umweltsiegel an sich ist entscheidend, sondern die verbesserte Lebens- und Wohnqualität.

 

Was passiert technisch?

memon geraete

 

Unsere Lösung umfasst 3 Geräte. Ein Gerät ummantelt die Trinkwasserzuleitung (memonizerWater) zum Haus, ein weiteres den Rücklauf der Fußbodenheizung (memonizerHeating) und das Letzte ist an einer Steckdose (memonizerCOMBI) angebracht. Ein Fachmann installiert die memon® Technik und führt den Harmonisierungsvorgang durch. Alle Geräte arbeiten im Abstrahlungsfeld der Medien, verändern diese weder chemisch noch körperlich, sondern harmonisieren nur die negativen Eigenschaften.

 

Harmonisierung von Luft und Wasser

wasser

 

Ich versuche es leicht verständlich zu beschreiben. Jedes Medium trägt eine Information in sich und erzeugt Schwingungen. Wasser lebt sozusagen und ist Quelle und Lebenselixier zugleich. Durch diverse Zusätze (u.a. Chlor), Umweltbelastungen und nicht zuletzt dem hohen Druck beim Pumpen durch die Hauptleitungen wird die natürliche Zusammensetzung stark verfälscht. Memon® harmonisiert und filtert die krankmachenden Informationen heraus. Wasser ist wieder Wasser und sorgt als Trinkwasser für bessere Zellvitalität und weniger Zellstress im Körper.

Wir stellten im Vorher – Nachher Test einen großen Unterschied fest. Unser Wasser ist jetzt wohlschmeckender, frischer und frei von Geruch. Wir trinken kein Mineralwasser mehr, sondern ausschließlich das harmonisierte Trinkwasser.

 

Wirkung bei der Fußbodenheizung

Fussbodenheizung

 

Leider haben wir beim Bau des Blockhauses nur die positiven und komfortablen Eigenschaften gesehen. Wie bekannt ist, wurden Wohn- und Schlafplätze früher mit einer Wünschelrute nach Schwingungen, die auf eine Wasserader hindeuteten, untersucht. Niemand hätte dort sein Bett aufgestellt.

Wir verlegen hunderte Meter Plasterohr in Heizkreisläufen und füllen alles mit Wasser als Träger der Wärmeenergie. Unser Vorteil sind die warmen Füße. Doch das Wasser im geschlossenen Kreislauf ist eine tickende Zeitbombe, tot, voller Ablagerungen. Es kann uns auf Dauer krank machen.

Auch hier harmonisiert memon® und nimmt die schädlichen Informationen aus dem Wasser im Heizkreislauf.

 

Besseres Raumklima

 

Die Technik eliminiert die negativen Informationen aus elektromagnetischen Feldern (WLAN, Handy, Richtfunk etc.) und senkt die Luftbelastung durch die Minimierung von Feinstaubpartikeln. Ergebnis ist weniger Stress für Körper und Geist.

Wir spüren, dass sich am Raumklima etwas verändert hat. Zuerst wahrnehmbar sind die neutraleren Gerüche. Zum Beispiel nach dem Kochen oder Ofen heizen haben wir schneller wieder ein gutes Raumklima. Die positiven Langzeitwirkungen mit weniger Stress durch belastetes Wasser, Elektrosmog und Erdstrahlung werden sich erst nach einiger Zeit einstellen.

 

Zauberei?

 

Quanten Physik

Eindeutig nein. Die Umwelttechnik basiert auf Grundlagen und bahnbrechenden Erkenntnissen aus der Quanten-und Biophysik. Wie früher die Akkupunktur und heute viele alternative Methoden in der Medizin, ist auch die memon® Technik nicht wissenschaftlich anerkannt. Zu viele Kräfte versuchen ihre Besitzstände zu wahren, blockieren und argumentieren laienhaft dagegen. Was nicht lügen kann und uns überzeugt hat, sind die Erfahrungen vieler Menschen.

 

  • Ein Bauernhof dessen Kühe das Wasser erst nach memon® Einsatz wieder getrunken haben.
  • Der österreichische Skiverband stattet seine Sportler mit der Technik aus.
  • Der bekannte Rennfahrer Hanns Joachim Stuck setzt auf memonCar.
  • Zahlreiche Hotels, Restaurants und Ferienunterkünfte als Referenzen.

 

Mehr Infos zu Memon® »

 

Was wir trotz memon® versuchen zu vermeiden:

 

  • Wir versuchen, unser WLAN nicht zu nutzen und verwenden statt dessen eine Kabelverbindung.
  • Auf Wunsch unserer Gäste (Tablets ohne LAN Anschluß) können wir den Router einschalten.
  • Wir telefonieren kaum mit  dem Handy.
  • Wireless Maus und Tatstatur werden nicht verwendet.
  • Funkuhren, Funktürgongs oder Funkthermometer sind bei uns nicht im Einsatz.
  • BLUETOOTH lässt sich an PC und elektronischen Geräten oft abschalten!